Literatur 

Hirnforschung, Bewusstseinsforschung, Sprachforschung

Bennett, M. R./Hacker, P. M. S.: Philosophical Foundations of Neuroscience. Oxford 2003.

Bieri, P.: Was macht Bewußtsein zu einem Rätsel? In: Spektrum der Wissenschaft 10/1992; 48 - 56.

Bieri, P.: Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens. München 2001.

Brandom, R. B.: Articulating Reasons. An Introduction to Inferentialism. Cambridge (Mass.)/London 2000.

Brandom-Symposium: Symposium zu: Robert B. Brandom: Expressive Vernunft. Begründung, Repräsentation und Diskursive Festlegung. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 5/2000; 738 – 806.

Cassirer, E.: An Essay On Man: An Introduction To A Philosophy Of Human Culture. Yale 1977.

Clark, A.: Beeing There. Putting Brain, Body, and World Together Again. Cambridge, Mass. 1997.

Clark, A.: Magic Words: How Language Augments Human Computation. In: Carruthers, P./Boucher, J. (eds.): Language and Thought. Interdisciplinary Themes. Cambridge 1998; 162 – 183.

Clark, A.: Mindware. An Introduction to the Philosophy of Cognitive Science. New York/Oxford 2001.

 Davidson, D.: Seeing through Language. In: Preston, J.: Thought and Language. Cambridge 1997; 15 - 27.

Davidson, D.: Die Entstehung des Denkens. In: Davidson, D.: Subjektiv, intersubjektiv, objektiv. Frankfurt am Main 2004; 211 - 229.

Deacon, T. W.: The Symbolic Species: The Co-Evolution of Language and the Brain. New York London 1997.

 Dennett, D. C.: Kinds of Minds. Towards an Understanding of Consciousness. London 1996.

 Dennett: "Language makes minds of our brains." TLS 4940, 1997; 10.

Detel, W.: Haben Frösche und Sumpfmenschen Gedanken? Einige Probleme der Teleosemantik. In: Deutsche Zeitschrif für Philosophie 4/2001; 601 - 626.

Detel, W.: Forschungen über Hirn und Geist. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie. 6/2004; 891 - 920.

 Donald, M.: Origins of the Modern Mind. Three Stages in the Evolution of Culture and Cognition. Cambdrige (Mass.)/London 1991.

Engel. A. K.: Prinzipiem der Wahrnehmung: Das visuelle System. In: Roth/Prinz 1996; 181 - 2007.

Engel, A. K./König, P.: Das neurobiologische Wahrnehmungsparadigma. Eine kritische Bestandsaufnahme. In: Gold, P./Engel, A. K. (Hg.): Der Mensch in der Perspektive der Kognitionswissenschaften. Frankfurt am Main 1998; 156 - 194.

 Esfeld, M.: Holismus in der Philosophie des Geistes und in der Philosophie der Physik. Frankfurt am Main 2002.

Gallese, V.: Embodied simulation: From neurons to phenomenal experience. In: Phenomenology and the Cognitive Sciences 4/2005; 23 - 48.

Gallese, V./LAkoff, G.: The brain´s concepts: the role of the sensory-motor system in conceptual knowledge. In: Cognitive Neropsychology 21/2005; 1 - 26.

Geyer, C. (Hg.): Hirnforschung und Willensfreiheit. Zur Deutung der neuesten Experimente. Frankfurt am Main 2004.

 Geyer, C.: Vorwort zu: Geyer, C. (Hg.): Hirnforschung und Willensfreiheit. Zur Deutung der neuesten Experimente. Frankfurt am Main 2004; 9 - 19.

 Geyer, C.: Frieds Brainstorming. Jetzt ist auch die Geschichte aufs Gehirn gekommen. In: Geyer 2004; 134 - 139.

Goschke, T.: Lernen und Gedächtnis: Mentale Prozesse und Gehirnstrukturen. In: Roth/Prinz 1996; 359 - 410.

Grawe, K.: Neuropsychotherapie. Göttingen/Bern/Toronto/Seattle/Oxford/Prag 2004.

Greenfield. S.: The Private Life of The Brain: Emotions, Consciousness, and the Secret of the Self. New York/Chichester/Weinheim/Brisbane/Singapore/Toronto 2000

Gutman, M./Weingarten, M.: Die Bedeutung von Metaphern für die biologische Theorienbildung. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie. 4/2001; 549 - 566.

Hagner, M.: Geniale Gehirne. Zur Geschichte der Elitegehirnforschung. Göttingen 2004.

Hampe, M.: Natur, die wir sind. Über einige Spielarten des Naturalismus. In: Neue Rundschau 1/2003; 9 - 20.

Hutchins, E.: Cognition in the Wild. London/Cambridge 1995.

Janich, P.: Szientismus und Naturalismus. Irrwege der Naturwissenschaft als philosophisches Programm? In: Heil. G./Schnädelbach, H. (Hg.): Naturalismus. Philosophische Beiträge. Frankfurt am Main 2000; 289 - 309.

Janich, P.: Kultur des Wissens - natürlich begrenzt? In: Hogrebe, W. (Hg.): Grenzen und Grenzüberschreitungen. XIX. Deutscher Kongress für Philosophie. Bonn 2002. Internet-Fassung von 2005.

Johnson, S.: Emergence. The Connected Lives of Ants, Brains, Cities, and Software. New York/London/Toronto/Sydney 2002. (Paperback 2005)

Johnson. S.: Minde Wide Open. Your Brain and the Neuroscience of Everyday Life. New York/London/Toronto/Sydney 2004.

Kandel, E. R./Schwartz, J.H./Jessell, T. M. (Hg.): Neurowissenschaften. Eine Einführung. Berlin/Oxford 1996.

 Kemmerling, A.: Selbstkenntnis als ein Test für den naturwissenschaftlichen Repräsentationalismus. In: Keil. G./Schnädelbach, H. (Hg.): Naturalismus. Philosophische Beiträge. Frankfurt am Main 2000; 226 - 249.

Krämer, S./König, E. (Hg.): Gibt es eine Sprache hinter dem Sprechen? Frankfurt am Main 2002.

Krohs, U./Toepfer, G. (Hg.): Philosophie der Biologie. Eine Einführung. Frankfurt am Main 2005

Libet, B.: Mind Time. The Temporal Factor in Consciousness. Cambridge/London 2004

Libet, B.: haben wir einen freien Willen? In: Geyer 2004; 268 - 289.

Mayer; V.: Das Entstehen von Bedeutung. Semanitische Abhängogkeit und ontische Emergenz. In: In: Bertram, G. W./Liptow, J. (Hg.): Holismus in der Philosophie. Ein zentrales Motov der Gegenwartsphilosophie. Weilerswist 2002; 76 - 93.

Markl, H.: Gehirn und Geist. Biologie und Psychologie auf der Suche nach dem ganzen Menschen. In: Merkur 12/2004; 1063 - 1077.

 McGinn, C.: Wie kommt der Geist in die Materie? das Rätsel des Bewusstseins. München 2001.

 Metzinger, T.: Anthropologe und Kulturwissenschaft. In: Gold, P./Engel, A. K. (Hg.): Der Mensch in der Perspektive der Kognitionswissenschaften. Frankfurt am Main 1998; 326 - 372.

Metzinger, T.: Being No One. The Self-Model Theory of Subjectivity. Cambridge/London 2004.

Pauen, M.: Entzauberungen, die uns erwarten. Über Konsequenzen neurowissenschaftlicher Forschung für unser Menschenbild. In: Neue Rundschau 1/2003: 39 - 53.

 Preston. J. (Ed.): Thought and Language. Cambdridge 1997.

Prinz, W.: Bewußtsein und Ich-Konstitution. In: Roth/Prinz 1996; 451 - 467.

 Prinz, W.: Der Mensch ist nicht frei. Ein Gespräch. In: Geyer 2004; 20 - 26.

 Recki, B.: Kultur als Praxis. Eine Einführung in ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen. Berlin 2004.

 Roth, G.: Fühlen, Denken, Handeln. Wie das Gehirn unser Verhalten steuert. Frankfurt am Main 2001.

 Roth, G.: Worüber dürfen Hirnforscher reden - und in welcher Weise? In: Deutsche Zeitschrtft für Philosophie 2/2004; 223 - 234.

 Roth, G.: Wir sind determiniert. Die Hirnforschung befreit von Illusionen. In: Geyer 2004; 218 - 222.

Roth, G.: Gehirn, Gründe und Ursachen. In: Deutsche Zeitschrtft für Philosophie 5/2005; 691 - 705.

 Roth, G./ Prinz, W. (Hg.): Kopf-Arbeit. Gehirnfunktionen und kognitive Leistungen. Heidelberg/Berlin/Oxford 1996.

Scaruffi, P.: Thinking About Thought. A Primer On The New Science Of Mind. New York/Lincoln/Shanghai 2003.

Schacter, D. L.: Aussetzer. Wie wir vergessen und uns erinnern. Bergisch Gladbach 2005. (Original 2001.)

 Schneider, H. J.: Beruht das Sprechenkönnen auf einem Sprachwissen? In: Krämer, S./ König, E. (Hg.): Gibt es eine Sprache hinter dem Sprechen? Frankfurt am Main 2002; 129 - 150.

Schneider, H. J.: Reden über Inneres. Ein Blick mit Ludwig Wittgenstein auf Gerhard Rotz. In: Deutsche Zeitschrtft für Philosophie 5/2005; 743 - 759.

Schwemmer, O.: Die symbolische Existenz des Geistes. In: ders.: Die kulturelle Existenz des Menschen. Berlin 1997; 41 - 71.

 Schwemmer, O.: Der menschliche Geist: Ein "Phänomen" zwischen den Phänomenen. In: ders.: Die kulturelle Existenz des Menschen. Berlin 1997; 96 - 117.

Seel, M.: Vor dem Schein kommt das Erscheinen. Bemerkungen zu einer Ästhetik deMedien. In: Merkur 9/10/1993; 770 - 783.

Seel, M.: Medialität der Realität und Realität der Medien. In: Kämer, S. (Hg.): Medien - Computer - Realität. Fankfurt am Main 1998; 244 - 268.

Seel, M.: Bestimmen und Bestimmen lassen. Anfänge einer medialen Erkenntnistheorie. In: DVPhil Berlin 46, 1998, 3; 351 -365.

Seel, M.: Für einen Holismus ohne Ganzes. In: Bertram, G. W./Liptow, J. (Hg.): Holismus in der Philosophie. Ein zentrales Motov der Gegenwartsphilosophie. Weilerswist 2002; 30 - 40.

Seel, M,.: Die Fähigkeit zu überlegen. Elemente einer Philosophie des Geistes. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie. 4/2005; 551 - 566.

Singer, W.: Der Beobachter im Gehirn. Essays zur Hirnforschung. Frankfurt am Main 2002.

Singer, W.: Selbsterfahrung und neurobiologische Fremdbeschreibung. Zwei konfliktträchtige Erkenntnisquellen. In: Deutsche Zeitschrtft für Philosophie 2/2004; 235 - 255.

Singer, W.: Vom Gehirn zum Bewußtsein. In: Singer, W.: Der Beobachter im Gehirn. Essays zur Hirnforschung. Frankfurt am Main 2002; 60 - 76.

Stekeler-Weithofer, P.: Evolution und Entwicklung. Zum Biologismus in den Humanwissenschaften. In. Deutsche Zettschrift für Philosophie 4/2001; 571 - 585.

 Stekeler-Weithofer, P.: Sind Sprechen und Verstehen ein Regelfolgen? In: Krämer, S./ König, E. (Hg.): Gibt es eine Sprache hinter dem Sprechen? Frankfurt am Main 2002; 190 - 225.

 Stekeler-Weithofer, P.: Bedeutung und Weltbezug. Inferentielle Semantik bei Wittgenstein, Davidson und Bradom. In: Bertram, G. W./Liptow, J. (Hg.): Holismus in der Philosophie. Ein zentrales Motiv der Gegenwartsphilosophie. Weilerswist 2002; 94 - 113.

Stekeler-Weithofer, P.: Philosophie des Selbstbewußtseins. Hegels System als Formanalyse von Wissen und Autonomie. Frankfurt am Main 2005.

Stephan, A.: Interaktion von Biologie und Wissenschaftsphilosophie: Mechanistische Erklärungen emergenten Verhaltens von Zellen. In: Krohs, U./Toepfer, G. (Hg.): Philosophie der Biologie. Eine Einführung. Frankfurt am Main 2005; 379 - 399.

Stephan, A.: Interaktion von Biologie und Wissenschaftsphilosophie: Mechanistische Erklärungen emergenten Verhaltens von Zellen. In: Krohs, U./Toepfer, G. (Hg.): Philosophie der Biologie. Eine Einführung. Frankfurt am Main 2005; 379 - 399.

Tetens, H.: Der gemäßigte Naturalismus der Wissenschaften. In: Keil, H./Schnädelbach, H. (Hg.): Naturalismus. Philosophische Beiträge. Frankfurt am Main 200; 273 - 288.

Tetens, H.: Farben, die sich zeigen. Vom Verschwinden einer Erklärungslücke bei näherer Betrachtung. In: Neue Rundschau 1/2003; 54 - 65.

Varela, F. J./Thompson, E./Rosch/E.: Der Mittlere Weg der Erkenntnis. Die Beziehung zwischen Ich und Welt in der Kognitionswissenschaft - der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Theorie und menschlicher Erfahrung. Bern/München/wien 1992.

Varela, F. J.: Die biologischen Wurzeln des Wissens - Vier Leitprinzipien für die Zukunft der Kognitionswissenschaft. In: Maar, C./Obrist, H. U./Pöppel, E. (Hg.): Weltwissen Wissenswelt. Das globale Netz von Tetxt und Bild.. Köln 2000; 146 - 160.

Vogel, M.: Medien als Voraussetzungen für Gedanken. In: S. Münker, S. /Roesler, A./Sandbothe, M. (Hgg.): Medienphilosophie. Beiträge zur Erläuterung eines Begriffs. Frankfurt/M.: Fischer 2003, S. 107-134.

Vogel, M.: Gehirne im Kontext. Anmerkungen zur philosophierenden Hirnforschung. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 6/2004; 985 - 1005.

Vogeley, K.: Neurowissenschaft. In: Sachs-Hombach, K. (Hg.): Bildwissenschaft. Disziplinen, Themen, Methoden. Frankfurt am Main 2005; 97 -108.

Welzer, H.: Das kommunikative Gedächtnis. Eine Theorie der Erinnerung. München 2002.

Wingert, L.: Gründe zählen. Über einige Schwierigkeiten des Bionaturalismus. In: Geyer 2004; 205 - 217.

Wittgenstein, L,: Bemerkungen über die Philosophie der Psychologie. Frankfurt am Main 1982. (Oxford 1980)

Wright, G. H. von: Erklären und Verstehen. Königstein 1974.

Sprachdiagnostische Forschung (Sprachdiagnostik-Projekt)

Apel, Karl Otto: Sprache. In: Krings, Hermann (Hg.): Handbuch philosophischer Begriffe. München 1974; 1383-1402.

Beck, Bärbel/Klieme, Eckhard (Hg.): Sprachliche Kompetenzen. Konzepte und Messung. DESI-Studie. Weinheim und Basel 2007.

Bermudez, José Luis: Cognitive Science. An Introduction to the Science of Mind. Cambrdige 2010.

Bertram, Georg W.: Sprachphilosophie zur Einführung.Hamburg 2011.

Bertram, Georg W./Lauer, David/Liptow, Jasper/Seel Martin: In der Welt der Sprache. Konsequenzen des semantischen Holismus. Frankfurt am Main 2008.

Brandom, Robert B.: Articulating Reasons. An Introduction to Inferentialism. Cambridge (Mass.)/London 2000.

Brandom, Robert B.: Pragmatik und Pragmatismus. In: Sandbothe, Mike (Hrsg.): Die Renaissance des Pragmatismus. Weilerswist 2000; 29 – 58.

Brandom, Robert B.: Objektivität und die normative Feinstruktur der Rationalität. In: Wingert, Lutz/Günther, Klaus (Hg.): Die Öffentlichkeit der Vernunft und die Vernunft der Öffentlichkeit. Frankfurt am Main 2001; 126 – 150..

Brandom, Robert B.: Tales of the Mighty Dead. Historical Essays in the Metaphysics of Intentionality. Cambridge (Mass.)/London 2002.

Brandom, Robert B.: Artifical Intelligence and Analyric Pragmatism. May 2007. Online: http://www.pitt.edu/~brandom/locke/locke-w3.html. Offline in Brandom 2008.

Brandom. Robert B.: How Analytic Philosophy Has Failed Cognitive Science. Ms. der Antrittsvorlesung im Rahmen der Leipziger Leibnizprofessur, 13. April 2008. Online: http://www.pitt.edu/~brandom/index.html.Offline in Brandom 2009.

Brandom, Robert B.: Between Saying & Doing. Towards an Analytic Pragmatism. Oxford 2008.

Brandom, Robert B.: Reason in Philosophy. Animating Ideas. Cambridge (Mass.)/London 2009.

Bredel, Ursula: Sprachstandsmessung - eine verlassene Landschaft. In: BMBF (Hg.): Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Berlin 2005; 77 - 119.

Carey Suusan: The Origin of Concepts. Oxford 2009.

Carrier, Martin: Wissenschaftstheorie zur Einführung. Hamburg 2006.

Chomsky, Noam: Probleme sprachlichen Wissens. Weinheim 1991.

Clark, Andy: Supersizing the Mind. Embodiiment, Action, and Cognitive Extension. Oxford 2008.

Clark, Andy/Chalmers, David: Appenndix: The Extended Mind. In: Clark, Andy:Supersizing the Mind. Embodiiment, Action, and Cognitive Extension. Oxford 2008; 220 - 253.

Croft, William: Radical Constructional Grammar. Syntactic Theory in Typological Perspective. Oxford 2001.

Crystal, David: The Cambridge Encyclopedia of Language. Second Edition. Cambridge 1997.

Davidson, Donald: Seeing through Language. In: Preston, J.: Thought and Language. Cambridge 1997.

Davidson, Donald:: DIe Entstehung des Denkens. In: Davidson, Donald: Subjektiv, intersubjektiv, objektiv. Frankfurt am Main 2004; 211 - 229. (Original: Vortrag Frankfurt am Main 1993.)

Davidson, Donald: Drei Spielarten des Wissens. In: Davidson, Donald: Subjektiv, intersubjektiv, objektiv. Frankfurt am Main 2004; 339 - 363. (Original: Cambridge University Press 1991.)

Deacon, Terrence. W.: The Symbolic Species: The Co-Evolution of Language and the Brain. New York London 1997.

Dehaene, Stanilas: Reading the Brain. The Science and Evolution of a Human Invention. New York 2009.

Detel, Wolfgang: Grundkurs Philosophie, Band3: Philosophie des Geistes und der Sprache. Stuttgart 2008.

Donald, Merlin: Origins of the Modern Mind. Three Stages in the Evolution of Culture and Cognition. Cambdrige (Mass.)/London 1991.

Dumit, Joseph: Critically Producing Brain Images of Mind. In: Choudhury, Suparna/Slaby, Jan (Eds.): Critical Neuroscience. A Handbook of the Social and Cultural Contexts of Neuroscience. Blackwell 2012; 195 - 225.

Ehlich, Konrad: Sprachaneignung und deren Feststellung bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund: Was man weiß, was man braucht, was man erwarten kann. In: BMBF (Hg.): Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Berlin 2005; 11 - 75.

Ehlich, Konrad/ Bredel, Ursula/Reich, Hans H. (Hg.): Referenzrahmen zur altersspezifischen Sprachaneignung. Bonn/Berlin 2008. (Im Auftrag des BMBF.)

Eisenberg, Peter: Phonem und Graphem. In: DUDEN. Die Grammatik. Mannheim 2005; 19 – 94.

Flitner, Elisabeth: Pädagogische Wertschöpfung. Zur Rationalisierung von Schulsystemen durch public-private-partnership am Beispiel von PISA. In: Jürgen Oelkers, u.a. (Hg.): Rationalisierung und Bildung bei Max Weber. Bad Heilbrunn 2006; 245-266. Siehe auch:www.forum-kritische-paedagogik.de/start/request.php?222 (Download 8.2.08).

Fried, Lilian: Expertise zu Sprachstandserhebungen für KIndergartenkinder und Schulanfänger. Erstellt im Rahmen des Projekts "Schlüsselkompetenz Sprache - Bundesweite Recherche zu Maßnahmen und Aktivitäten im Bereich der sprachlichen Bildung und Sprachförderung in Tageseinrichtungen für Kinder. Deutsches Jugendinstitut (DJI) München 2004; 3 - 100.
Fried, Lilian/Briedrigkeit, Eva: Sprachförderkompetenz – Selbst- und Teamqualifizierung für Erzieherinnen, Fachberatungen und Ausbilder. Berlin Düsseldorf Mannheim 2008.

Fried, Lilian et. al.: Delfin 4 - Sprachförderorientierungen. Eine Handreichung. Herausgegeben vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und 0Integratiion und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf 2008.

Fthenakis, Wassilios E./ Oberhuemer, Pamela (Hrsg.): Frühpädagogik international. Bildungsqualität im Blickpunkt. Wiesbaden 2004.

Gasteiger-Klicpera, Barbara/ Knapp, Werner/ Kucharz, Diemut: Evaluation der Sprachfördermaßnahmen im Rahmen des Projekts „Sprachförderung für Vorschulkinder“ der Landesstiftung Baden-Württemberg. http://www.sagmalwas-bw.de/projekt01/index.php?idcatside=16&. Stand 1/2008.

Glinz, Hans: Die innere Form des Deutschen. Eine neue deutsche Grammatik. Bern /München 1952.

Glinz, Hans: Die Sprachen in der Schule. Skizze einer vergleichenden Satzlehre für Latein, deutsch, Französisch und Englisch. Düsseldorf 1961.

Glinz, Hans:: Worttheorie auf strukturaanalytischer und inhaltsbezogener Grundlage. In: Proceedings oft he Ninth International Congress of Linguistics, Cambridge (Mass.) 1962. The Hague 1964; 1053 - 1065.

Glinz, Hans: The Relation between Inner and Outer Form, In: Georgetown University Monograph No. 18. (Reprint 1965)

Glinz, Hans: Die innere Form des Deutschen. Eine neue deutsche Grammatik. Bern/München 1965. (1. Auflage 1952).

Glinz, Hans: Grundbegriffe und Methoden inhaltbezogener Text- und Sprachanalyse. Düsseldorf 1965.

Glinz, Hans: Deutsche Syntax. Stuttgart 1965.

Glinz, Hans: Ansätze zu einer Sprachtheorie. Düsseldorf 1966. (2. Auflage)

Glinz, Hans: Methoden zur Objektivierung des Verstehens von Texten. Gezeigt an: Kafkas „Kinder auf der Landstraße“. In: Jahrbuch für Internationale Germanistik, Bd. I. Bad Homburg/Berlin/Zürich 1969; 75 – 107.

Glinz, Hans: Moderne Linguistik im germanistischen Studium. In: Ansichten einer künftigen Germanistik. München 1970; 172 -192.

Glinz, Hans: Sprachwissenschaft heute : Aufgaben und Möglichkeiten Stuttgart 1970 . (2., durchgesehene und wesentlich erweiterte Auflage)

Glinz, Hans: Deutsche Syntax. Stuttgart 1970 . (1. Auflage 1965)

Glinz, Hans: Der Deutsche Satz. 6. Auflage. Pädagogischer Verlag Schwann, Düsseldorf 1970 (1. Auflage 1957)

Glinz, Hans: Linguistische Grundbegriffe und Methodenüberblick. 3. Auflage. Athenäum Verlag, Frankfurt 1971 (1. Auflage 1970).

Glinz, Hans: Soziologisches im Kernbereich der Linguistik. In: Institut für deutsche Sprache. Jahrbuch 1970: Sprache und Gesellschaft. Beiträge zu soziolinguistischen Beschreibung der deutschen Gegenwartssprache.Manheim 1971; 80 - 88.

Glinz, Hans: Die innere Form des Deutschen : eine neue dt. Grammatik; mit 1 Beilage. Bern/München 1973. (6., durchgesehene Auflage)

Glinz, Hans: Linguistische Grundbegriffe und Methodenüberblick. Wiiesbaden 1974. (5., verbesserte Auflage)

Glinz, Hans: Grammatiken im Vergleich: Deutsch - Französisch - Englisch - Latein; Formen – Bedeutungen - Verstehen. Tübingen 1994.

Glinz, Hans: Languages and their Use in our Life as Human Beings : a Theory of Speech and Language on a Saussurean Basis. Münster 2002.

Glinz, Hans: Die Position der kritisch-hermeneutischen Sprachwissenschaft (Dargestellt am Beispiel d er Semantik von Adjektiven). In: Grammatik und Logik. Jahrbuch 1979 des Instituts für deutsche Sprache. Düsseldorf 1980; 282 – 305.

Glinz, Hans: Linguistik und Gesellschaft. In: Neue Grammatiktheorien und ihre Anwendung auf das heutige Deutsch, Düsseldorf 1972; 194 – 214.

Glinz, Hans: Der Anteil der Grundschule am Gesantprozeß des Spracherwerbs. In. Die Grundschule 6/1994; 297 – 305.

Hartig, Johannes: Skalierung und Definition von Kompetenzniveaus. In: Beck, Bärbel/Klieme, Eckhard (Hg.): Sprachliche Kompetenzen. Konzepte und Messung. DESI-Studie. Weinheim/Basel 2007; 83 – 99.

Jablonka, Eva: Mathematical Literacy: Die Verflüchtigung eines ambitionierten Testkonstrukts. In: Jahnke/Meyerhöfer 2007; 247 – 280.

Jahnke, Thomas/Meyerhöfer, Wolfram (Hg.): Pisa & Co. Kritik eines Programms. 2. Auflage. Hildesheim/Berlin 2007.Joas, Hans: Praktische Intersubjektivität. Die Entwicklung des Werks von George Herbert Mead. Frankfurt am Main 1980.

Joas, Hans: Praktische Intersubjektivität. Die Entwicklung des Werkes von G. H. Mead. Franfurt am Main1980.

Joas, Hans/Knöbel, Wolfgang: Sozialtheorie. Zwanzig einführende Vorlesungen. Fankfurt am Main 2004.Kambartel, Friedrich/Stekeler-Weithofer, Pirmin: Sprachphilosophie. Methoden und Probleme. Stuttgart 2005.

Kammler, Clemens/Switalla, Bernd: Qualität des Deutschunterrichts - Kernkompetenzen. In: Tenorth, Heinz-Elmar (Hg.): Kerncurriculum Oberstufe. Mathematik - Deutsch - Englisch. Expertisen im Auftrag der Kultusministerkonferenz. Weinheim/Basel 2001; 103 - 123.

Kany, Werner/Schöler, Hermann: Fokus: Sprachdiagnostik. Leitfaden zur Sprachstandsbestimmng im Kindergarten. Berlin 2010.

Keil, Geert: Naturalismus und Intentionalität. In: Keil, Geert/Schnädelbach, Herbert (Hg.): Naturalismus. Philosophische Beiträge. Frankfurt am Main 2000; 187 – 204.

Kemmerling, Andreas: Selbstkenntnis als ein Text für den naturalistischen Repräsentationalismus. In: Keil, Geert/Schnädelbach, Herbert (Hg.): Naturalismus. Philosophische Beiträge. Frankfurt am Main 2000; 226 – 249.

Krüger, Hans-Peter: Intentionalität und Mentalität als explanans und explanandum. Das komparative Forschungsprogramm von Michael Tomasello. In: DZPhil. Berlin 55, 2007; 789 - 814.

Lange, Hermann: Wozu Bildungsmonitoring? Zur Rolle von Bildungsstandards und Kerncurricula. In: Loccumer Protokolle 63/02; 69 - 81.

Leviinson, Stephen C./Evans, Nicholas: The myth of language universals: Language diversity and its importance for cognitive science. In: Behavioral and brain sciences 32 2009; 429–492.

Lüdtke, Ulrike M./Kallmeyer, Kirsten: Kritische Analyse ausgewählter Sprachstandserhebungsverfahren für Kinder vor Schuleintritt aus Sicht der Linguistik, Diagnostik und Mehrsprachigkeitsforschung. In: Die Sprachheilarbeit 6/2007; 261 - 278.

Mead, George Herbert: Der Mechanismus des sozialen Bewußtseins. In: Joas, Hans (Hg.): Mead, George Herbert: Gesammelte Aufsätze, Bd.1. Frankfurt am Main 1983; 232 – 240. (Im Original: Journal of Philosophy 9/1912.)

Mead, George Herbert: Die objektive Realität der Perspektiven. In: Joas, Hans (Hg.): Mead, George Herbert: Gesammelte Aufsätze, Bd.2. Frankfurt am Main 1983; 211 – 224. (Im Original: New York1927.)

Meyerhöfer, Wolfram: PISA & Co als kulturindustrielle Phänomene. In: Jahnke/Meyerhöfer 2007; 59 – 97.

MfSJK Nordrhein Westfalen: Erfolgreich starten! Schulfähigkeitsprofil als Brücke zwischen Kindergarten und Grundschule. Eine Handreichung. Düsseldorf 2003.

Pinker, Steven: Wörter und Regeln. Die Natur der Sprache. Heidelberg/Berlin 1999.

Pinker, Steven: The Stuff of Thought. Language as a Window into Human Nature. London 2007.

Pinker, Steven: How the Mind Works. New York/London 2009. (Neuauflage)

Rabbitt, Pat (Ed.): Inside Psychologgy. A Science over 50 Years. Oxford 2009.

Ratner, Carl: Macro Cultural Psychology. A Political Philosophy of Psychology. Oxford 2012.

Reich, Hans H: Forschungsstand und Desideratenaufweis zu Migrationslinguistik und Migrationspädagogik für die Zwecke des Anforderungsrahmens. In: BMBF (Hg.): Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Berlin 2005; 121 – 169.   

Quenzel, Gudrun/Hurrelmann, Klaus (Hg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden 2010.

Scherer, Bernd Michael: Prolegommena zu einer einheitlichen Zeichentheorie. C. Peirce`s Einbettung der Semiotik in die Pragmatik. Tübingen 1984.

Schneider, Hans-Julius: Phantasie und Kalkül. Über die Polarität von Handlung und Struktur in der Sprache. Frankfurt am Main 1992.

Schneider, Hans-Julius: Universale Sprachformen? Zu Robert Brandoms ´expressiver Deduktion´der Gegenstand-Begriff-Struktur. In: Wingert, Lutz/Günther, Klaus (Hg.): Die Öffentlichkeit der Vernunft und die Vernunft der Öffentlichkeit. Frankfurt am Main 2001; 151 - 191.

Schneider, Hansjakob/ Lindauer, Thomas: Lesekompetenz ermitteln: Tests. In: Bertschi-Kaufmann, Andrea (Hg.): Lesekompetenz - Leseleistung - Leseförderung. Seelze-Velber/ Zug 2007; 126 - 140.

Schnieders, Guido/ Komor, Anna: Eine Synpose aktueller Verfahren der Sprachstandsfeststellung. In: BMBF (Hg.): Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Berlin 2005; 261 - 342.

Schwemmer, Oswald: Das Ereignis der Form.Zur Analyse des sprachlichen Denkens. München 2011.

Shapiro, Lawrence: Embodied Cognition.London/New York 2011.

Stekeler-Weithofer, Pirmin: Hegels Analytische Philosophie. Die Wissenschaft der Logik als kritische Theorie der Bedeutung. Paderborn/München/Wien/Zürich 1992.

Stern, Elsbeth u.a.: Lehr-Lern-Forschung und Neurowissenschaften - Erwartungen, Befunde, Forschungsperspektiven. BMBF. Berlin 2005.

Stetter, Christian: Schrift und Sprache, Frankurt am Main 1997.

Switalla, Bernd: Läßt sich kindliche Dialogfähigkeit testen? Argumente für eine ´reflexive Sprachdiagnostik´. In: Boueke, Dietrich/Klein, Wolfgang: Untersuchungen zur Dialogfähigkeit von Kindern. Tübingen 1983; 269 - 297.

Switalla, Bernd: Die DUDEN-Grammatik von 1984 - Ein Modell der grammatischen Interpretation? In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht. 59/1987; 35 - 59. (Online-Version)

Switalla, Bernd: Die Sprache als kognitives Medium des Lernens. In: Eisenberg, Peter/Klotz, Peter (hg.): Sprachce gebrauchen - Sprachwissen erweitern. Stuttgart 1993; 35 - 61. (Online-Version)

Switalla, Bernd: Grammatik-Notizen. In: Balhorn, H./Giese, H./Osburg, C. (Hg.): Betrachtungen über Sprachbetrachtungen [= Jahrbuch 9 der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben], Seelze-Velber 2001; 212 - 231. (Online-Version)

Switalla, Bernd: Lernstandserhebungen in der Grunschule: Der Fall VERA - (meta)kritische Anmerkungen. In: Grundschule Aktuell 5/2005; 9 - 11.

Taylor, Charles: Hegel. Frankfurt am Main 1983.

Taylor, Charles: Bedeutungstheorien. In: Taylor, Charles: Negative Freiheit? Zur Kritik des neuzeitlichen Individualismus. Frankfurt am Main 1992; 52 – 117. (Original Cambridge 1985)

Taylor, Charles: Das Mysterium der Sprache. Robert Brandoms Sprachphilosophie. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 1/2008; 3 – 19.

Tomasello, Michael: Die kulturelle Entwicklung des menschlichen Denkens. Frankfurt am Main 2002.

Tomasello, Michael : Constructing a Language. A Usage-Based Theory of Language Acquisition. Cambridge/London 2003.

Tomasello, Michael: Understanding and Sharing Intentions: The Origines of Cultural Cognition. In: Behavioral and Brain Sciences 28, 2005; 675 - 691.

Tomasello, Michael: Origins of Human Communication. Cambridge (Mass.)/London 2008.

Tomasello, Michael/Moll, Henrike: Replik auf die Kommentare. Zu Michael Tomasello: Die Ursprünge der menschlichen Kommunikation. DZPhil 59, 2011,1; 164 - 169.

Tomasello, Michael: Why we cooperate. Cambridge (Mass.)/London 2009

Tomasello, Michael: Human culture in evolutionary perspective. In: Gelfand, M. (Ed.): Advances in Culture and Psychology. Oxford 2011. [pdf]

Weinert, Sabine/Grimm, Hannelore: Sprachentwicklung. In: Oerter, Rolf/ Montada, Leo (Ghg.): Entwicklungspsychologie, 6., vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim und Basel 2008; 502 - 534.

Whitehead, Marian: Sprachliche Bildung und Schriftsprachkompetenz (literacy) in der frühen Kindheit. In: Fthenakis, Wassilios E./ Oberhuemer, Pamela (Hrsg.): Frühpädagogik international. Bildungsqualität im Blickpunkt. Wiesbaden 2004; 295 – 311.

Whitehead, Marian: Developing Language and Literacy with Young Children. London 2007.

Wittgenstein, Ludwig: Bemerkungen über die Philosophie der Psychologie. Herausgegeben von G. E. M. Anscombe und G. H. von Wright. Frankfurt am Main 1982.

World Vision Deutschland e. V. (Hg.): Kinder in Deutschland 2007. Erste World Vision Kinderstudie. Frankfurt am Main 2007.Wuttke, Joachim: Die Insignifikanz signifikanter Unterschiede: Der Genauigkeitsanspruch von PISA ist illusorisch. In: Jahnke/Meyerhöfer 2007; 99 – 246.

Sign-Mind-Brain-Forschung (aktualisiert seit 2011)

Bieri, Peter: Wie wolllen wir leben? St. Pölten/Salzburg 2011. (4. Auflage)

Choudhury, Suparna/Slaby, Jan (Eds.): Critical Neuroscience. A Handbook of the Social and Cultural Contexts of Neuroscience. Blackwell 2012.

Grewe, Jens/Schnabel, Annette (Hg.): Emergenz. Zur Analyse und Erklärung komplexer Strukturen. Frankfurt am Mian 2011.

Kirmayer, Laurence J,/Gold, Ian: Re_Socializing Psychiatry. Critical Neuroscience and the Limits of Reductionism. In: Choudhury/Slaby 2012; 307 - 330..

Schwemmer, Oswald: Das Ereignis der Form. Zur Analyse des sprachlichen Denkens.München 2011

Walton, Kendall L.: Mimesis as Make-Believe. Cambridge (Mass,) 1990.

Wood, James: Die Kunst des Erzählens. Reinbek bei Hamburg 2011.

...

Problemfeld

Positionen

Empirie

Sign Mind Brain